Schwarzwaldverein-Höri e.V.

Karl Honsel von Karl Honsel @
… am Sonntag 14. Mai 2017  TAG DES WANDERNS 2017

Das Wandern ist unsere Lust und so werden wir mit Frohsinn singend und mit Mundharmonika-Begleitung unseren Hausberg, den Schienerberg erkunden,

mit Rucksackvesper und Einkehr danach; Liedtexte werden verteilt; Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel für den Rückweg möglich!

Treffpunkt     09.00 Uhr P Friedhof Öhningen

Wanderzeit    ca. 3 Stunden

Organisation  Dieter Laib und Zita Muffler  Tel. 07533-1894

Karl Honsel von Karl Honsel @

Jacob Stierle vom Max-Planck-Institut ür Ornithologie, Teilinstitut Vogelwarte Radolfzell gab uns einen Einblick in die wissenschaftliche Forschungsarbeit z.B. wie gelangen die Tiere

von einem Ort zum anderen Ort und wie überleben Sie. Er stellte aktuelle Projekte aus der Forschung des Vogelfluges und der Beringung vor, die auf internationalen Datenbanken gesammelt werden. Die anschließende Besichtigungstour um das Wasserschloss Möggingen, der Besuch des Öffentlichkeitszentrum "MaxCine" und des neuen Inistitutsgebäudes rundeten diesen informativen Nachmittag ab. Das Ziel unseres Abfluges war das Cafe Diener in Markelfingen zur Kaffee-Einkehr!
Karl Honsel von Karl Honsel @
Rückblick
Der Petrus muss ein Wanderer gewesen sein. Ein sonniger Frühlingstag bildete den idealen Rahmen für den kleinen Festakt
zur Eröffnung. Der vorletzte Premiumwanderweg des "HEGAUER KEGELSPIELS" wurde von dem Tengener Bürgermeister Marian Schreier und dem Singener Oberbürgermeister Bernd Häusler eröffnet. Eine große Wanderschar machte sich anschliessend auf eine Teilstrecke des Weges und zum Abschluss gab es eine Kaffee-Einkehr.
Auf dem Premiumwanderweg "Alter Postweg" wurden bereits 1561 Nachrichten von Engen bis ins Elsass gebracht.
Auf der heute ca. 10 km langen Rundwanderung ist u.a. eine Weitsicht bis zur Alpenkette möglich.
Für die Wege-Planung und Ausschilderung waren die Wegewarte des Schwarzwaldvereins zuständig.
Karl Honsel von Karl Honsel @

730 m ü. N N thront das Renaissance-Schloss und der Luftkurort
Heiligenberg über die Bodensee-Gegend.
Vor der alten Gerichtslinde startete der Wanderführer Norbert Schumacher seine
Rundwanderung auf dem ca. 14 km langen Panoramaweg.

Sanft über Höhen, Wiesen, Mischwälder, den Lärchenhof erfolgte der Anstieg zur Amalienhöhe.  Im Jahre 1843 wurden dort sieben Linden gepflanzt die heute noch zu bewundern sind.
Weiter auf den Weg gabe es  Wissenswertes vom Wanderführer Norbert Schuhmacher über die Betenbrunner Wallfahrtskirche St. Maria mit ihrem Kreuzweg. Vorbei an der Einsiedelei Klause Egg aus dem Jahr 1256 durch das Faulental. Eine weitere Überraschung erwartete uns mit dem  denkmalgeschützten Schweizerhaus. Im Stil  eines Berner Bauernhauses erbaut, es war  eine Meierei des Klosters Salem von 1297-1782 und hat bis heute eine wechselvolle Geschichte.
Auf dem steilen direkten Hohlweg erreichten wir  wieder Heiligenberg zur
abschließenden Kaffeepause.
Karl Honsel von Karl Honsel @
Ostermontag, Frühlingswetter, Zeit um raus zugehen. Von Öhningen am Wasser entlang über Stein am Rhein zu den Sandsteinhöhlen oberhalb von Hemishofen.
Zwischendurch eine kleinen Rast, im Klosterhof der ehemaligen Benediktinerabtei St. Georgen in Stein a. Rhein. Gestärkt mit Heidis köstlichen Brötle, wanderten wir vorbei an
prächtigen bemalten Fassaden langsam ansteigend unserem Tagesziel entgegen.
Die drei aus der Molasse gegrabenen Höhlen dienten im 19. Jahrhundert den Brauereien Wasserfels und Adler/Falken zur Lagerung und Kühlung des Bieres. Heute erinnern sie an diese Zeit sowie der Flurname Hopfengarten. Diese Höhlen wurden auch als Lager für Gemüse und zuletzt auch für Tierhäute der Lederwarenfabrik genutzt.
Die größte der Höhlen, auch „5 Minuten-Höhle“ bekannt, ist frei zugänglich, die anderen
sind aus Gründen des Fledermausschutzes gesperrt. Einige Mutige krochen durch einen schmalen Gang in der Höhle nach oben!

Die Abschluss-Einkehr fand im Strandbad Öhningen statt.
Der Wanderführerin Heidi Kaiser auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön!  
Karl Honsel von Karl Honsel @
Klosterhofserenade am 24.06.2017 im Klosterhof in Öhningen.
30 Sänger vom Konstanzer Shanty Chor e.V. nehmen uns mit auf eine Seereise.
http://www.konstanzer-shanty-chor.de/html/die_crew.html
Karl Honsel von Karl Honsel @
Eingetaucht ins zauberhafte Kirschblütenmeer
Eine sonnige  Bahnfahrt durch die frühlingshaften  Landschaften brachte uns nach Achern am Fuße der Hornisgrinde. Bei der Ankunft begrüßte uns der Wanderführer Bernd Meier. Mit der 1.Vorsitzenden Susan Schultze und  Mitgliedern des Schwarzwaldvereins Achern. Wanderten wir durch die Stadt  in Richtung Oberachern. Die weiße Gasse entlang nach dem Kirschendorf Mösbach. Der „Drei-Kirschenweg“, anlegt vom Schwarzwaldverein, ausge-schildert mit den 3 Kirschen auf weißem Grund, präsentiert die Bedeutung des Kirschenanbaues in dieser Gegend.
Fasziniert waren wir von der Blütenrausch, dem Blütenmeer, der weißen Fülle in allen Schattierungen. Kombiniert  mit dem gelben Löwenzahn auf den grünen Wiesen. Wer wollte da nicht Biene sein!
Die Gaststätten und Hofläden von Mösbach  boten kulinarische Köstlichkeiten rund um die Kirschen. Die ca. 4-stündigen Blütenmeerwanderung endete in der Stadtmitte von Achern. Die Wanderwartin Zita Muffler bedankte sich bei  den Organisatoren im Namen der Ortsgruppe. Ein Gastgeschenk und eine Einladung zur gemeinsamen Wanderung auf der Höri wurden überreicht. Mit einer Eis-Pause in Achern  und der anschließenden Rückfahrt endet für alle ein einmalig stimmiger Frühlings-Wandertag!
Karl Honsel von Karl Honsel @
Zwei Brücken im Schluchtweg müssen erneuert werden. Über den Winter ist ein Hang abgerutscht. Eine Brücke wurde in den Bach verschoben.Ein Baum, der mit dem Hang abgerutscht ist, drohte auf die Brücke zu fallen. Die Gemeinde Öhningen hat den Baum entfernen lassen. Dabei ist der Hang noch mehr gerutscht. Die Helfer vom Schwarzwaldverein, allen voran Herbert Späth und Dietmar Sauter haben die Brücke notdürftig stabilisiert. Ein Teil der Brücke musste komplett abgebaut werden, die Träger sind verbogen. Sie werden gerichtet und die Brücke demnächst wieder aufgebaut. Fleissige, starke Helfer sind jederzeit willkommen.
Karl Honsel von Karl Honsel @
Wir gratulieren unserem Ehrenmitglied Herbert Späth und unserem aktiven Mitglied Maria Neureither zum Bürgerpreis 2017 der Gemeinde Öhningen
Unser Ehrenmitglied Herbert Späth, wurde für seinen unermüdlichen Einsatz für den Unterhalt des Schluchtweges ausgezeichnet. Trotz seines hohen Alters ist er für „seinen Schluchtweg“ im Einsatz.
Brücken und Wege in der Klingenbachschlucht werden von Ihm kontrolliert, repariert, grössere Reparaturen zusammen mit dem Wegewart Dietmar Sauter und der Gemeinde organisiert.
http://www.oehningen-tourismus.de/Media/Attraktionen/Klingenbachschlucht

Als Wanderführerin, Radwanderführerin, erfolgreiche Teilnehmerin der Pilgerwanderung nach Santiago de Compostela ist Maria Neureither für den Schwarzwaldverein Öhningen-Höri e.V. aktiv im Einsatz.
Den Bürgerpreis erhielt Sie für den Aufbau und die Organisation einer anderen Institution in Öhningen.
Nachbarschaftshilfe Öhningen-Schienen-Wangen
Hilfe für ältere Menschen
. Die Nachbarschaftshilfe ist eine aus Öhningen nicht mehr weg zu denkende Einrichtung. Hilfsbedürftige Personen werden bei der Haushaltsführung unterstützt. Vorwiegend Hauswirtschaft, Besorgungen, Fahrten, auch kleine pflegerische Unterstützung möglich. Spielenachmittage
Die Bürgerpreise 2017 erhielten
Maria Neureither von der Nachbarschaftshilfe, Sigfried Welte von der Brunnenpflege, Herbert Späth für die Betreuung des Schluchtweges, Hermann Dosch für 60 Jahre als aktiver Musiker und Werner Pflüger vom Förderverein Fischerhaus.
Allen geehrten Gratuliert der Schwarzwaldverein Öhningen-Höri e.V. recht herzlich
Karl Honsel von Karl Honsel @
Liebe Vereins-Mitglieder

Bei der nächsten Jahres-Mitgliederversammlung steht die Neuwahl der Vorstandsmitglieder für eine Drei-Jahres-Periode an. Die Wahl kann jedoch nur durchgeführt werden, wenn auch genügend Kandi-datinnen und Kandidaten zur Verfügung stehen. Leider ist dies gegenwärtig nicht der Fall. Folgende Mitglieder können aus beruflichen oder privaten Gründen nicht mehr für ein Engagement im Vorstand zur Verfügung stehen:

Karl Honsel, 1. Vorsitzender
Dr. Konrad Heck, 2. Vorsitzender (keine Kandidatur als Nachfolge für 1. Vorsitzenden)
Helga Binder, Kassiererin
Dietmar Sauter, Wegewart
Annette Wild, Familienwartin
Waltraud Dockhorn, Mitglied des Schriftführer-Teams

Für die obigen Vakanzen ab dem Vereinsjahr 2017 brauchen wir dringend eine geeignete Nachfolge. Leider reicht die Zeit nicht aus, um bis zur Jahres-Mitgliederversammlung im Januar 2017 mögliche Kandidatinnen und Kandidaten zu gewinnen. Der Vorstand hat deshalb beschlossen, den Termin für die Jahres-Mitgliederversammlung in den Frühling zu verschieben.
Bitte beachten Sie den neuen Termin:

Freitag, 21. April 2017, 20:00 Uhr
im Landgasthof Sternen in Bankholzen

Die Situation ist ernst! Wenn es uns nicht gelingt, zumindest den Vorsitz und den Posten des Kassiers zu besetzen, droht die Auflösung unseres 50-jährigen Vereins. So weit wollen wir es nicht kommen lassen – vor allem nicht nach der schönen Jubiläumsfeier und den vielen Erinnerungen.

Wir appellieren an Sie alle, sich Gedanken zu machen über mögliche Kandidatinnen oder Kandidaten für eine Vorstandscharge. Vielleicht sind Sie selbst interessiert an einem Engagement? Vereinsarbeit ist vielfältig, spannend und sinnstiftend. Jeder und Jede kann sich nach individuellen Interessen und Fähigkeiten einbringen und das Vereinsleben aktiv mitgestalten.
Es ist durchaus auch vorstellbar, die Vorsitz-Aufgaben auf ein gleichberechtigtes Dreierteam zu vertei-len. Kandidierende müssen auch nicht zwingend Mitglied oder aktive begeisterte Wanderer sein – was zählt ist die Bereitschaft, sich in einem kollegialen Umfeld ehrenamtlich für eine schöne Sache zu en-gagieren. Die bisherigen Vorstandsmitglieder geben auch gerne persönlich Auskunft über ihre Chargen und Aufgaben. Interessierte Kandidierende können sich gerne beim Vorstand melden.  

Bitte unterstützen Sie unseren Verein dabei, mit einem tatkräftigen Team ins neue Vereinsjahr zu star-ten. Wir wünschen Ihnen herzlich schöne, besinnliche Festtage und alles Gute und viel Freude fürs neue Jahr.
1234567
Neue Nachricht
feeds Feeds